Kostenloser Rückversand
Hotline: 06192/902870
100.000 zufriedene Kunden
bekannt aus

Welches Weihnachtsgeschenk?? Hier haben die Jungs von Schuhe24 ein paar Ideen für Dich

iPhone zu langweilig? Genau. Daher die Tipps des Schuhe24 Teams für Weihnachten

Liebe Händler,

während unser Team noch ein kleines Weihnachts-Präsent für Euch bastelt, haben wir hier schonmal überlegt, was Ihr Eurer Familie & Freunden cooleres schenken könnt als langweilige iPhones zu Weihnachten. Klar, IT-Jungs haben manchmal andere Wünsche, aber vielleicht findet ihr ja etwas Passendes

Mitfahrer Cris (findet Filip cool)

1 

Künstliche Intelligenz hilft dabei, sich auf die Dinge zu konzentrieren, die wichtig sind. Mit diesem Antrieb hat German Autolabs den digitalen Beifahrer Chris entwickelt. An der Frontscheibe positioniert verbindet er sich mit dem Smartphone und optimiert die relevanten Funktionen wie Navigation, Messaging, Musik und Anrufe für die Umgebung im Auto, etwa durch einfache Gestensteuerungen. Auslieferung ist für Sommer 2018 angekündigt. Preis: 199 Euro. Vorbestellungen unter www.hellochris.ai.

Einheizer für kalte Tage (mag Doreen gerne)

25a336eb56a4b0

Die Shirts von Polar Seal sind nicht nur mit flachen und flexiblen Heizelementen ausgestattet, sondern verfügen auch über ein robustes Kontrollsystem. Die Knöpfe am Arm sind stoß- und wasserfest und lassen sich auch mit Handschuhen bedienen. Aktiviert wärmt die Kleidung in drei Stufen (40, 45 und 50 Grad Celsius) bis zu acht Stunden. Preis: ab 179 Dollar.

Das Podbike – cooler als jedes Auto (Dominik hat es für unser Office vorbestellt)

3 

Das gut 2,30 Meter kurze Podbike der norwegischen Firma Elpedal steht wie ein Auto auf vier Rädern, allerdings mit einer vergleichsweise schmalen Spur. Beim Chassis setzt Elpedal auf eine solide anmutende Konstruktion aus genieteten Alublechen. Zentral im Fahrzeuginneren befindet sich ein leicht nach hinten geneigter Einzelsitz. Direkt vor und unterhalb des Sitzes ist ein Fahrradlenker, über den sich das Podbike steuern lässt. Es fährt übrigens bis 60km/h schnell, kostet leider 5.500 Euro und wird Ende 2018 ausgeliefert, also perfekt für das nächste Weihnachten.

Der Raspberry PI – schlauer als man denkt (mag Simon)

4

Fragst Du Dich, warum Dein Kind kein Bill Gates oder Steve Jobs wurde? Naja, vielleicht hast Du ihm nicht den Raspberry PI geschenkt: Ein Mini-PC für 50 Euro der britischen Raspberry Foundation, die das Ziel hat, jungen Menschen den Erwerb von Programmier- und Hardwarekenntnissen zu vermitteln. Kein anderes Gerät hat die Bastler-Szene so begeistert wie dieser Minirechner. Hier sind übrigens die 30 spannendsten Projekte: http://t3n.de/news/raspberry-pi-projekte-434138/  . Aber zugegeben: Man muss schon viel Sinn für Technik haben, um mit ihm etwas anfangen zu können.

Smartwatch, die 300 Tage hält ohne Aufladen (findet Florian klasse)

5

In Sachen Energieautarkie können Smartwatches mit mechanischen Automatik-Uhren nicht mithalten. Zusammen mit Kinetron hat das schweizerische Startup Sequent deshalb eine Smartwatch mit Mikrogenerater entwickelt, der die Uhr allein durch die Bewegungen des Trägers ständig mit Energie versorgt. Der gespeicherte Strom soll ausreichen, um sämtliche Funktionen der Sequent Watch, darunter Pulsmesser, GPS-Tracker und Benachrichtigungssystem, zu gewährleisten. Voll aufgeladen verharrt die Uhr bis zu 300 Tage im Stand-by-Modus. Preis: ab circa 450 Dollar, Auslieferung ab April 2018

Kino per Dose (Idee von André)

6

Wer sich bei der Präsentation nicht auf fremde Anzeigegeräte und Kalibrierungen verlassen möchte, bringt einfach seinen eigenen Projektor mit. Der Capsule der Anker-Marke Nebula hat das Format einer Getränkedose und verfügt über eine Auflösung von 854 x 480 Pixeln sowie einen 360-Grad-Lautsprecher. Video- und Musikinhalte lassen sich mit Airplay, Chromecast, Bluetooth, WLAN und HDMI übertragen. Unterstützer der Indiegogo- Kamapgne erhalten aktuell noch einen Rabatt auf den Verkaufspreis von rund 350 Dollar.

BMW mal als Roller (Favourite von Shaan)

7

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 25 Kilometern pro Stunde und einer elektrischen Reichweite bis zu 35 Kilometern ist der X2City von BMW Motorrad und ZEG (unter anderem Kettler) die passende Alternative zum Fahrrad, Auto oder dem Angebot des öffentlichen Nahverkehrs. Die Einstufung als sogenanntes Pedelec erlaubt eine Nutzung ohne Helmpflicht und Motorradführerschein. Der Ladevorgang des Rollers über die Steckdose dauert zwei Stunden. Preis: circa 2.500 Euro. Vertrieb über https://kettler-alu-rad.de/de/de/index/ueber-uns/bmw-motorrad-x2city.html

Der Feuerring – Gemütlichkeit als Revival (finden alle cool