Kostenloser Rückversand
Hotline: 06192/902870
100.000 zufriedene Kunden
bekannt aus

Von Größen bis Pflege: (fast) alles was Du über Birkenstock schon einmal wissen wolltest

 

Birkenstock gehört wohl zu den bekanntesten Herstellern von Sandalen aus Deutschland und gilt zugleich als Erfinder des Fußbetts. Seit 1774 werden die Birkenstock Sandalen für Damen und Herren designed, die in einer Vielzahl von Größen und Weiten angeboten werden. Aus diesem Grund ist es wichtig zu wissen, wie die richtige Passform bei Birkenstock Sandalen auszuwählen ist. Die Größe wird mit der folgenden Anleitung schnell ermittelt: 

Die Riemen der Birkenstock Sandalen öffnen. Den Fuß auf das freiliegende Fußbett stellen. Der Fuß sollte den Rand der Birkenstock Schuhe niemals berühren, sonst ist er zu eng. Im Zehen- und Fersenbereich sollte der Fuß einige Millimeter Platz haben etwa 5 mm bieten sich hierfür perfekt an, falls diese Größe passt, sollte sie notiert werden. Birkenstock bietet Größen von 24 bis 50 ohne halbe Größen an. Bei einer Halbgröße sollte immer die nächst größere Größe gewählt werden

Nun zur Weite. Hier stehen zwei Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung: normal (N) und Schmal (S). Die normale Weite erkennt man auch am unausgefüllte Symbol einer Fußsohle auf der Innensohle. Schmale Birkenstocks sind mit dem ausgefüllten Fuß Symbol gekennzeichnet. Falls die Seiten der Schuhe bei der Weite S direkt am Fuß anliegen, sollte N gewählt werden. Falls die Seiten der Schuhe bei der Weite N zu weit überstehen, sollte S gewählt werden, damit sie richtig sitzen. Die Weiten und Größen gelten an sich für alle Modelle von Birkenstock, doch werden einige Modell nur in der Weite S angeboten. Dazu gehören die Birkenstock Damen-Sandalen Sofia, Dorothy und Delhi und Boston für Kinder. Zwar gibt es Birkenstock Boston für Damen, diese sind aber auch in N erhältlich. Nachdem die passende Größe und Weite der Birkenstock Sandalen ausgewählt wurde, sollten die Riemen sanft um den Fuß geschlossen und einige Schritte gegangen werden. Bewegt sich der Fuß frei und stößt nicht an den Bettungsrand, ist der Sitz ideal.

So pflegst und reinigst Du Birkenstock Sandalen richtig

Birkenstock halten ein Leben lang, wenn sie richtig gepflegt werden. Egal ob es Birkenstock Gizeh oder Birkenstock Zehentrenner sind, aufgrund der hochwertigen Materialien und erstklassigen Verarbeitung benötigen Birkenstock Damen-, Herren- und Kinderschuhe nur wenig Pflege. Je nach Obermaterial wird dabei anders verfahren: 

  1. Birko-Flor: mit einem feuchten fusselfreiem oder trockenem Tuch ohne Schuhcreme abwischen

  2. Glattleder: Schmutz und Staub mit fusselfreien Tuch entfernen, anschließend mit Schuhcreme behandeln

  3. Fettleder: wird mit einer Pflegebürste für Nubukleder vorbehandelt, danach mit Leder Wachs- oder Fett behandeln, Feuchtigkeit auf den Schuhen einfach sanft mit dem Ballen der Hand abreiben

  4. Nubuk- und Veloursleder: wird mit einer Pflegebürste für Nubukleder vorbehandelt, anschließend bei Raumtemperatur trocknen lassen und regelmäßig imprägnieren

  5. Textil: leichte Verschmutzungen einfach nur mit einem feuchten Tuch säubern, starke Verschmutzungen mit einer Seifenlauge und einem Schwamm behandeln

  6. Korksohle: einfach mit einer weichen Bürste reinigen

Wurde Wasser bei Birkenstock Sandalen oder Schuhen angewandt, müssen diese danach mit Zeitungspapier ausgestopft werden, damit sie trocknen können. Falls die Innensohle der Birkenstock abfärbt, wird das Fußbett gründlich mit Essigwasser eingerieben und danach mit Zeitungspapier zum Trocknen ausgestopft. So bleiben die Modelle über Jahre lang ansprechend wie am ersten Tag.

Das musst Du beachten, wenn Birkenstocks nass werden

Feuchte Birkenstock für Damen, Kinder und Herren sind nicht zu empfehlen und können sich negativ auf die Passform der Schuhe auswirken. Da die Schuhe immer in einen Regenschauer geraten können oder Kinder beim Spielen ihre Birkenstock Kinderschuhe gerne durch Pfützen schleifen, müssen diese danach wieder mit Zeitungspapier ausgestopft und am Besten erhöht gelagert werden. Es ist normal, dass die Korksohle danach sehr trocken wird und sich unangenehm anfühlt. Das Obermaterial trocknet ebenfalls ein wenig, jedoch reicht hierfür eine Schuhcreme oder eine Pflegecreme, um es wieder weich und geschmeidig zu machen. Die Korksohle der Birkenstock Sandalen dagegen muss eingefettet werden. Dafür eignen sich Paraffinöl, zum Beispiel Babyöl, Vaseline oder Lederfett.

Es sollten niemals pflanzliche Öle verwendet werden, weil diese ranzig werden. Birkenstocks sollen ja nicht stinken, sondern glänzen und die Füße des Trägers bei jedem Spaziergang unterstützen.

Was bedeutet Weichbettung "Weichbettung" und die Zahlen bei Birkenstocks (240, 250, 260 etc.)

Wer sich für Schuhe von Birkenstock für Damen, Herren oder Kinder entscheidet, sollte vor dem Bestellen unbedingt über die Weichbettung Bescheid wissen. Die Weichbettung ist für den Erfolg und den hohen Komfort der Birkenstock Sandalen verantwortlich, die der Anatomie der Füße nachempfunden wurde. Sie unterstützt durch ihre sechs Komponenten die natürliche Abrollbewegung und wirkt sich positiv auf die Druckpunkte aus, die bei anderen Schuhen zu müden Füßen führen würden. Von oben nach unten besteht die Sohle aus folgenden Schichten: Veloursleder Bezug, darunter eine Einlage aus Schaum. Darauf folgt die zweite Schicht aus Jute, welche auf einer Bettung aus Kork und Latex und einer Schicht aus Jute. Darunter befindet sich die Laufsohle.

Birkenstock Zehentrenner, Sandalen und Schuhe mit einem blauen anstelle eines schwarzen Stempels im Schuh verfügen über die Weichbettung. Zusätzlich steht bei allen Schuhen von Birkenstock eine weitere Angabe unter der Größe. Diese Zahlen reichen von 150 bis 325 und sind an sich nur eine weitere Größenangabe. Bei dieser Angabe handelt es sich nämlich um die Länge des Schuhs in Millimetern und jede Größe entspricht einer bestimmten Zahl in Millimetern, zum Beispiel ist 240 die Größe 37 bei Birkenstock.

Passende Artikel
SALE
-5%
SALE
-10%