Kostenloser Rückversand
Hotline: 06192/902870
100.000 zufriedene Kunden
bekannt aus

Fesche Schuhfashion für die Wies'n

Sexy, modern, elegant oder klassisch: Besucherinnen und Besucher des Oktoberfests in München werfen sich für gewöhnlich gerne in Schale. Und das ist gut so, denn mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Dresscodes für jeden Geschmack. Genauso wichtig wie die korrekt gezapfte Maß ist das perfekte Outfit. Für fesche Madln und wilde Buam wird das Festzelt auf der Theresienwiese zur Bühne in Sachen Style. Vom 16. September bis 3. Oktober liegt wieder weiß-blauer Alpenkitsch im Trend!

 

Ob Pumps, Sneaker oder Stiefeletten

 

Dirndl und Lederhosen gibt es zur Wiesnzeit an fast jeder Ecke. Das gilt auch für Stylingtipps aller Art. Sogar Anleitungen für Dirndlverschönerungen finden sich im Internet. Schwieriger wird es da schon bei der Frage nach dem passendem Schuhwerk. Welcher Schuh geht zum Dirndl oder zur Lederhose? Eines vorweg: Frauen haben es bei der Wahl ihres Schuhwerks einfacher als Männer. Denn sie wählen auf der Suche nach dem passenden Schuh zur Tracht zwischen vielen verschiedenen Modellen. Ob hochhackige Pumps mit Schmuckdetails, Riemchen- oder Schnallenschuhe oder nostalgische rote oder schwarze Stiefeletten zum Schnüren: Es ist fast alles erlaubt. Niedlich sind Ballerinas oder Lackschuhe mit Schleife, Silberspange oder Strassbesatz. Mutigere Frauen wählen zum edlen oder klassischen Dirndl ein Paar zünftiger Boots, Stiefeletten oder Wanderschuhe mit Karo- und Blümchenmuster. Ebenfalls erlaubt sind coole Sneaker und klassische Haferlschuhe in verschiedenen Farben.

 

Sneaker und Ballerinas als flache Alternative zum Trachtenschuh

 

Bei Frauen besonders beliebt sind Trachtenschuhe mit Trachtenschließe in Form einer Schnur vorne am Schuh. Sie gehören klassischerweise zum Dirndl. Traditionell passend ist ein etwa vier Zentimeter hoher Absatz. Eben weder zu hoch noch zu niedrig. Trachtenschuhe für Damen ähneln herkömmlichen Pumps. Erhältlich in vielen verschiedenen Farben und Variationen, passen sie zu jeder Dirndllänge. Die flache Alternative zum Trachtenschuh sind Ballerinas. Sie eignen sich für all jene, die bereits wissen, dass sie lange unterwegs sein werden. Mittlerweile gibt es sogar Ballerinas mit Trachtenschließen. Erhältlich in allen nur erdenklichen Farben, besitzt man mit ihnen ein klassisches Schuhwerk, doch ohne schmerzende Füße vom Absatz. Etwas ungewöhnlich, doch ebenfalls sehr beliebt sind Boots und Stiefeletten mit Schnürung. In schlichten Farben wie Braun oder Schwarz handelt es sich bei ihnen sogar um das älteste Schuhwerk zur Tracht.

 

Boots und Wanderschuhe - das richtige Dirndl verzeiht alles

 

Wird es kühl, raten Expertinnen und Experten fürs Oktoberfest zu diversen Beinschmeichlern, so beispielsweise zur klassischen dünnen Nylonstrumpfhose in Hautfarben. Ebenfalls passend zum Dirndl sind besonders dünn gehäkelte Baumwollstrümpfe in Weiß oder Schwarz. Bei der Auswahl orientiert man sich farblich am besten am eigenen Dirndl. Clevere Frauen greifen gleich zu robustem und wärmendem Schuhwerk, so beispielsweise zu Boots oder Stiefeletten. In Kombination mit einem feschen Dirndl wird auf diese Art und Weise jede Frau zur Königin der Wiesn. Schließlich handelt es sich beim Dirndlkleid um ein richtiges kleines Wonderdress, denn es betont die Taille, die Kurven und das Dekolleté an genau den richtigen Stellen. Zum schlichten Waschdirndl gut geeignet sind rustikale Wanderschuhe. Als modischer Fauxpas gelten hingegen Birkenstocks und Flip Flops.

 

Wärmende und robuste Stiefeletten im Westernlook

 

Die Mannsbilder tragen zu ihren zünftigen Hemden, Lederhosen und Trachtenhüten für gewöhnlich am liebsten Wanderschuhe, Sneaker oder Trachtenschuhe. Gerade Wanderschuhe sind auch für Frauen eine bodenständige und preisgünstige Alternative zu Pumps oder Trachtenschuhen. Zum Trachtenlook ebenfalls passend zeigen sich wärmende und strapazierfähige Boots und Stiefeletten im Westernlook. Sie bringen das gewisse Etwas in jede Dirndltracht. Übrigens: Clevere Mädels greifen zu einem strapazierfähigen, maschinenwaschbaren Dirndl, denn sie wissen, dass es zünftig zugeht in den Münchner Festzelten. Nach der Biersause stecken sie ihr Kleid einfach in die Waschmaschine. Farbtechnisch ist erlaubt, was gefällt. Nichts falsch machen kann man jedoch mit Blau, Lila, Pink oder Türkis. Moderne Dirndl gibt es auch in knalligem Gelb, Grün oder Rosa. Bei der Wahl der Bluse greift man am besten zu klassischem Weiß. Für einen gewissen Coolnessfaktor sorgen knappe Lederhosen und Karohemdchen zu Stiefeletten.